Menu
menu

Corona-Virus in Sachsen-Anhalt

Auf dieser Seite finden Sie zusammengefasst alle wichtigen Informationen und Hinweise zum Corona-Virus in Sachsen-Anhalt.
(Stand: 27. März 2020)

Aktuelle Meldungen

Die Wirtschaft im Land steht durch die Pandemie vor einer sehr harten Bewährungsprobe. Das Herunterfahren des öffentlichen Lebens bedroht die wirtschaftliche Existenz vieler Unternehmen. Die Landesregierung stellt besonders Zuschüsse für Solo-Selbstständige und kleinere Unternehmen bereit. 
Hilfen

Ab Montag, 30. März 2020, können Anträge bei der Investitionsbank gestellt werden.


https://www.ib-sachsen-anhalt.de/coronavirus-informationen-fuer-unternehmen

Zweite Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus 

Begründung zur Eindämmung

  • Erlass für die befristete Ausnahmegenehmigung 
  • Schulungsbescheinigung für Gefahrgutfahrer und Gefahrgutbeauftragte bleiben gültig
  • Fahrschulen und Flugschulen müssen schließen
  • Sonntagsfahrverbot für LKW vorübergehend aufgehoben
  • Grundfahrplan im Zug-Angebot
  • Finanzämter für Publikumsverkehr geschlossen
  • Steuererklärung elektronisch abgeben über ELSTER
  • Unterstützung von Unternehmen und Privatkunden
  • Steuerliche Hilfsmaßnahmen werden in Kraft gesetzt
  • Frist zur Einreichung von Steuererklärungen für Angehörige der steuerberatenden Berufe verlängert

Ministerium für Inneres und Sport

Landesverwaltungsamt

Hotlines

Allgemeine Erstinformation und Kontaktvermittlung:
115 (www.115.de)

Unabhängige Patientenberatung Deutschland:
0800/011 77 22

Hotline Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt:
+49 391 2 56 42 22

Wenden Sie sich telefonisch an Ihren Hausarzt oder wählen Sie den Ärztlichen Bereitschaftsdienst:
116 117

Bundesministerium für Gesundheit (Bürgertelefon):
+49 30 34 64 65 100

Hotline Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene:
(für Corona-Verdachtsfälle)
+49 391 6 71 77 99